HURRIKAN DORIAN
KATASTROPHENHILFE AUF DEN BAHAMAS

Die Bahamas waren für Royal Caribbean und unsere Gäste schon immer mehr als nur ein Reiseziel. Seit über einem halben Jahrhundert schmieden wir hier neue Freundschaften und schaffen unvergessliche Erinnerungen. Außerdem sind auf den Bahamas 500 unserer Kollegen zu Hause, die im Perfect Day at CocoCay und Grand Bahama Shipyard arbeiten.

Angesichts der Verwüstung durch den Hurrikan Dorian sind unsere Gedanken und Gebete daher bei den Einwohnern der Bahamas. Wir möchten außerdem aktiv werden, um unseren Freunden zu helfen – unsere Gäste sind herzlich dazu eingeladen, sich zu beteiligen.

Royal Caribbean spendet eine Million USD an die Dorian-Katastrophenhilfe, und ITM (unser Partner in der Joint Venture Holistica, die derzeit das Resort Grand Lucayan in Freeport entwickelt) spendet zusätzlich 100.000 USD.

 

Helfen Sie den Bahamas
Erholung vom Hurrikan Dorian
Mithilfe Ihrer Spende können Opfer des Hurrikans Dorian nach der Welle der Zerstörung mit dem Wiederaufbau beginnen, um in ihren Alltag zurückzukehren. 

JETZT SPENDEN
.


Um sicherzustellen, dass unsere Spenden bestmöglich eingesetzt werden, arbeiten wir mit der bahamaischen Regierung, unserem gemeinnützigen Partner Pan American Development Foundation (PADF) und einem Netzwerk aus bahamaischen Wohltätigkeitseinrichtungen und Organisationen zusammen, darunter dem Bahamas Feeding Network.

Im Rahmen unserer Spende geben wir außerdem einen Dollar pro von Gästen und Mitarbeitern gespendetem Dollar an PADF (bis maximal 500.000 USD), damit die Stiftung auch unseren Freunden helfen kann.

Als Teil unserer Verpflichtung hat Royal Caribbean darüber hinaus versprochen, täglich 20.000 Mahlzeiten bereitzustellen. Die Empress of the Seas verließ am Mittwoch, den 4. September den Hafen von Miami und lief am Donnerstag, den 5. September mit ausreichend Lebensmitteln an Bord ein, um unsere Community-Partner auf den Bahamas mit Tausenden von Mahlzeiten zu versorgen.

Neben der Empress werden auch die Navigator of the Seas, die Mariner of the Seas und die Symphony of the Seas in Freeport Halt machen, um frisch zubereitete heiße und kalte Gerichte an die stark betroffene Community zu verteilen.

Außerdem haben wir ein Frachtschiff damit beauftragt, zusätzliche Vorräte zu liefern. Wir konnten die Einwohner bereits mit 47.000 Flaschen Wasser, Toilettenpapier, 3400 kg Haustiernahrung, 250 Planen, 2300 Quadratmetern Sperrholz, 55.400 Windeln, 53.000 Schachteln Müsli, 500 Taschenlampen und 362 Generatoren ausstatten. In den kommenden Tagen werden weitere Artikel geliefert.

Die Empress brachte neben unseren Gästen auch ein kleines Team an engagierten Mitarbeitern von Royal Caribbean auf die Bahamas, darunter speziell ausgebildete Mitglieder von Go Team, Experten für Logistik, Speisen und Getränke sowie weitere Fachkräfte. Das Team ermittelt derzeit die dringendsten Bedürfnisse der Community, um so gut wie möglich helfen zu können. Dutzende weitere Mitarbeiter haben sich außerdem als Freiwillige gemeldet, um sich falls nötig an der Katastrophenhilfe zu beteiligen.

Wir bieten den Einwohnern von Grand Bahama derzeit die Möglichkeit, nach Nassau evakuiert zu werden. Wir haben die Evakuierung am Donnerstag, den 5. September begonnen und werden sie mit weiteren Schiffen fortsetzen, die nach dem Halt in Freeport nach Nassau weiterfahren können.

Wir können die schmerzhaften Erinnerungen an Dorian nicht auslöschen, aber wir können alles tun, um die aktuelle Lage zu verbessern – und zwar noch heute.

 

My Personas

code: