Best Of Japan Cruise ABENTEUER BEGINNT GENAU HIER

Shanghai (Baoshan) , China | Kyoto (Osaka) , Japan | Kyoto (Osaka) , Japan | Kobe , Japan | Tokyo (Yokohama) , Japan | Shanghai (Baoshan) , China

IHR SCHIFF

SPECTRUM OF THE SEAS

Get to know your ship

IHR SCHIFF

SPECTRUM OF THE SEAS

SPECTRUM OF THE SEAS

FAR EAST FEAT

Als nächstes Kreuzfahrtschiff in der Auflistung der preisgekrönten Quantum-Klasse bietet die Spectrum of the Seas℠ ein Fernost-Abenteuer voller Superlative und neuen Entdeckungen, welches speziell für unsere chinesischen Gäste entworfen wurde.

TAG1 - Abreisetag

Shanghai (Baoshan), China

Abreise:
4:30 PM

ENTDECKEN SIE SHANGHAI

Besuchen Sie auf Ihrer Reise ab Shanghai die wichtigen Highlights: Bestaunen Sie die klassische Architektur von Bund, und genießen Sie bei Ihrem Spaziergang den Duft von Tee und Räucherstäbchen in der Altstadt. Nehmen Sie sich noch ein wenig mehr Zeit, um Qibao zu besuchen, eine Stadt wie aus uralten Zeiten, und verpassen Sie nicht den pagodenähnlichen Glockenturm und den Tempel von Qibao (aus dem Jahr 900); halten Sie außerdem die fotogenen Brücken und Gebäude entlang des Puhui in Bildern fest.

View of a traditional Chinese pagoda from the street in Shanghai, China
View of historical Waibaidu bridge and skyline of Shanghai, China
Yuyuan garden in Shanghai, China

Besuchen Sie auf Ihrer Reise ab Shanghai die wichtigen Highlights: Bestaunen Sie die klassische Architektur von Bund, und genießen Sie bei Ihrem Spaziergang den Duft von Tee und Räucherstäbchen in der Altstadt. Nehmen Sie sich noch ein wenig mehr Zeit, um Qibao zu besuchen, eine Stadt wie aus uralten Zeiten, und verpassen Sie nicht den pagodenähnlichen Glockenturm und den Tempel von Qibao (aus dem Jahr 900); halten Sie außerdem die fotogenen Brücken und Gebäude entlang des Puhui in Bildern fest.

View of a traditional Chinese pagoda from the street in Shanghai, China
View of historical Waibaidu bridge and skyline of Shanghai, China
Yuyuan garden in Shanghai, China
Aktivitäten

in Shanghai (Baoshan)

Historical buildings at the Bund in Shanghai, China

Besser in Bund

Bund ist das Art-déco-Erbe von Shanghai und verfügt über eine koloniale Architektur aus den 1920er und 1940er Jahren. Spazieren Sie in der goldenen Stunde entlang der Uferpromenade, um wunderschöne Fotos zu machen. Von hier aus sehen Sie auf der anderen Seite des Flusses die futuristischen Wolkenkratzer.

Shanghai Towers and cityscape of Shanghai, China

Höhe und Abenteuer

Betrachten Sie einige der modernen Architektur-Highlights von Shanghai vom Fluss aus: Der 468 Meter hohe Oriental Pearl Tower scheint direkt den Jetsons entnommen, während der in sich gedrehte Shanghai Tower, das zweitgrößte Gebäude der Welt, einen glücklichen Drachen darstellen soll, der sich aus der Erde windet. Der World Finance Center Tower sieht aus wie ein riesiger Flaschenöffner.

Traditional pavillions in Yuyuan Gardens in Shanghai, China

Uraltes Ambiente

Erhalten Sie bei einem Spaziergang durch den Yu-Garten einen Eindruck vom alten China auf Ihrer Kreuzfahrt. Dieser klassische Garten ist 400 Jahre alt und enthält Karpfenteiche und Bambushaine. Im Shanghai Museum mit seinen 120.000 Relikten einschließlich Bronzeartefakten und Skulpturen erfahren Sie mehr über das alte China.

Dumplings with dip in Shanghai, China

Regionale Küche

In Shanghai dreht sich kulinarisch alles um Streetfood. Die Menschen trinken mit Strohhalmen aus riesigen Klößen: Das Gericht heißt Xiao Long Bao – Suppenkloß. Essen Sie dieses Gericht auf dieselbe Weise, oder verwenden Sie Stäbchen in einem gewöhnlichen Restaurant. Probieren Sie kalte Nudeln mit Aal, Ingwer und Bambussprossen oder einen Pfannkuchen aus Frühlingszwiebeln und Schweinefleisch – diese Hausmannskost beschreibt hier einen Lebensstil.

Red Chinese lanterns at the antique market in Shanghai, China

Shopping

In Shanghai ist es fast unmöglich, dem Shopping zu umgehen. Nanjing Road ist die geschäftigste Straße und verfügt über alles, was das Herz begehrt: von Feinkostläden bis hin zu modernen Einkaufszentren. Wenn Sie noch Zeit haben, sich etwas schneidern zu lassen, dann besuchen Sie den South Bund Fabric Market. Beachten Sie auf Ihrer Reise insbesondere die roten chinesischen Laternen, die Sie nicht nur auf dem Antique Market sondern auf nahezu jedem anderen Markt finden.

TAG2 - AUF SEE

SEETAG

FAVORITEN, DIE SIE NICHT VERPASSEN SOLLTEN

North Star Raised Above Rear of the Ship
Guests Watching a Man Enjoying the iFly

North Star Raised Above Rear of the Ship
Guests Watching a Man Enjoying the iFly

Aktivitäten

TAG3 - ANGEDOCKT

Kyoto (Osaka), Japan

Ankunft:
1:00 PM
EIN HAUCH DES

ALTEN JAPANS

Als moderne Metropole und Bastion der traditionellen japanischen Kultur beherbergt Kyoto mehr als 1600 buddhistische Tempel, 400 Shinto-Schreine und 17 UNESCO-Welterbestätten. Nach einer 30-minütigen Zugfahrt von Osaka werden Sie die symbolträchtigen roten Tore des Schreins Fushimi Inari-taisha sehen. Schlendern Sie anschließend über den Nishiki Market und gönnen Sie sich Yakitori, gegrillte Hähnchenspieße, als Zwischenmahlzeit, und sehen Sie sich den Panoramablick über die Stadt vom Kyoto Tower aus an.

The Kiyomizu temple in Kyoto, Japan surrounded by pink flower trees
Beautiful Japanese red temple with a green pond and trees in Kyoto, Japan
A walking path through the bamboo forest in Kyoto, Japan

Als moderne Metropole und Bastion der traditionellen japanischen Kultur beherbergt Kyoto mehr als 1600 buddhistische Tempel, 400 Shinto-Schreine und 17 UNESCO-Welterbestätten. Nach einer 30-minütigen Zugfahrt von Osaka werden Sie die symbolträchtigen roten Tore des Schreins Fushimi Inari-taisha sehen. Schlendern Sie anschließend über den Nishiki Market und gönnen Sie sich Yakitori, gegrillte Hähnchenspieße, als Zwischenmahlzeit, und sehen Sie sich den Panoramablick über die Stadt vom Kyoto Tower aus an.

The Kiyomizu temple in Kyoto, Japan surrounded by pink flower trees
Beautiful Japanese red temple with a green pond and trees in Kyoto, Japan
A walking path through the bamboo forest in Kyoto, Japan
Aktivitäten

in Kyoto (Osaka)

The Kinkakuji Temple, also called the Golden Pavilion for its yellow-colored walls atop a pond in Kyoto, Japan

Goldener Pavillon

Die vergoldete Haupthalle des Kinkaku-ji-Tempels ist bei Touristen seit Jahrhunderten beliebt und eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten Japans. Der Tempel wirkt so, als würde er zwischen dem Himmel und dem Kyoko-chi-Teich, über dem der steht, schweben. Der Tempel wurde ursprünglich im 14. Jahrhundert als Villa für den Samuraimeister Ashikaga Yoshimitsu gebaut. Machen Sie Fotos, während Sie um den Kyoko-chi laufen und sehen Sie sich den Tempel von der Sekka-tei-Hütte aus an — diese Aussicht ist einfach unschlagbar.

A zen rock garden in the Ryoan Temple in Kyoto, Japan

Pflanzenloser Garten

Nicht weit vom Goldenen Pavillon entfernt, liegt der Zen-Tempel von Ryoan-ji, der für seinen mysteriösen aber wunderschönen Steingarten berühmt ist. Die Formation dieser 15 Steine in fein geharktem Kies können Sie sich voller Freude von der Veranda des Hojo, dem Domizil des Hohepriesters des Tempels, ansehen. Gehen Sie durch die Tatami-Räume und bewundern Sie die bemalten Fusuma-Schiebetüren. Lassen Sie sich nicht das Tsukubai-Steinwaschbecken mit Bambusrohr an der Rückseite entgehen. Dieses Waschbecken ist für die Teezeremonie bestimmt und hat einen buddhistischen Leitspruch eingraviert, der besagt, dass man mit dem zufrieden sein soll, was man bereits besitzt.

The red Tori Gates pathway with tall red columns with Japanese letters written in black in Kyoto, Japan

Ten Thousand Gates

Dieser einladende, in Hügeln gebettete Shinto-Schrein ist für seine atemberaubenden Reihen von roten Torii-Toren bekannt und ist Inari, dem Gott des Reises und des Handels gewidmet; Ihnen werden überall Statuen seines Boten, dem Fuchs, begegnen. Folgen Sie auf Ihrer Erkundungstour durch Osaka dem vier Kilometer langen Weg zur Spitze des Berges und verlieren Sie sich in diesem zinnoberroten Wunderland — insgesamt gibt es rund 10.000 Tore. Kleine Restaurants entlang des Wegs verkaufen Kitsune Udon (Nudelsuppe) und Inarizushi (Reisbällchen).

Kaiseki and traditional Japenese cuisine layed out on a table

Regionale Küche

Jahrhunderte lang war Kyoto die Küche für Japans Kaiserhof und kann daher auf eine lange Tradition in der Zubereitung erstklassiger Gerichte zurückgreifen. Erleben Sie das komplette kulinarische Erlebnis mit Kyo-kaiseki-ryori, einem mehrgängigen Menü der regionalen Küche Kyotos: Sie erhalten mehrere Gerichte mit außergewöhnlicher Liebe zum Detail, wie z.B. zarten rohen Fisch im Sashimi-Stil und vegetarische Gerichte, wie Rüben in regionalem Wasser mit weißem Miso gekocht.

A kimono on a mannequin on the streets of Kyoto, Japan

Shopping

Im Kyoto Handicraft Center in der Nähe des Heian-jingu-Schreins erwartet Sie eine große Auswahl an Kundenhandwerk aus Kyoto, wie z.B. eiserne Teekessel, Holztafeldrucke, japanische Puppen, Lackkunst sowie Kimonos und Yukatas (leichte Kimonos für den Sommer). Besucher können sich auch selbst an der Anfertigung von Kunsthandwerk, wie bemalten Fächern, versuchen.

TAG4 - ANGEDOCKT

Kyoto (Osaka), Japan

Abreise:
4:20 AM
EIN HAUCH DES

ALTEN JAPANS

Als moderne Metropole und Bastion der traditionellen japanischen Kultur beherbergt Kyoto mehr als 1600 buddhistische Tempel, 400 Shinto-Schreine und 17 UNESCO-Welterbestätten. Nach einer 30-minütigen Zugfahrt von Osaka werden Sie die symbolträchtigen roten Tore des Schreins Fushimi Inari-taisha sehen. Schlendern Sie anschließend über den Nishiki Market und gönnen Sie sich Yakitori, gegrillte Hähnchenspieße, als Zwischenmahlzeit, und sehen Sie sich den Panoramablick über die Stadt vom Kyoto Tower aus an.

The Kiyomizu temple in Kyoto, Japan surrounded by pink flower trees
Beautiful Japanese red temple with a green pond and trees in Kyoto, Japan
A walking path through the bamboo forest in Kyoto, Japan

Als moderne Metropole und Bastion der traditionellen japanischen Kultur beherbergt Kyoto mehr als 1600 buddhistische Tempel, 400 Shinto-Schreine und 17 UNESCO-Welterbestätten. Nach einer 30-minütigen Zugfahrt von Osaka werden Sie die symbolträchtigen roten Tore des Schreins Fushimi Inari-taisha sehen. Schlendern Sie anschließend über den Nishiki Market und gönnen Sie sich Yakitori, gegrillte Hähnchenspieße, als Zwischenmahlzeit, und sehen Sie sich den Panoramablick über die Stadt vom Kyoto Tower aus an.

The Kiyomizu temple in Kyoto, Japan surrounded by pink flower trees
Beautiful Japanese red temple with a green pond and trees in Kyoto, Japan
A walking path through the bamboo forest in Kyoto, Japan
Aktivitäten

in Kyoto (Osaka)

The Kinkakuji Temple, also called the Golden Pavilion for its yellow-colored walls atop a pond in Kyoto, Japan

Goldener Pavillon

Die vergoldete Haupthalle des Kinkaku-ji-Tempels ist bei Touristen seit Jahrhunderten beliebt und eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten Japans. Der Tempel wirkt so, als würde er zwischen dem Himmel und dem Kyoko-chi-Teich, über dem der steht, schweben. Der Tempel wurde ursprünglich im 14. Jahrhundert als Villa für den Samuraimeister Ashikaga Yoshimitsu gebaut. Machen Sie Fotos, während Sie um den Kyoko-chi laufen und sehen Sie sich den Tempel von der Sekka-tei-Hütte aus an — diese Aussicht ist einfach unschlagbar.

A zen rock garden in the Ryoan Temple in Kyoto, Japan

Pflanzenloser Garten

Nicht weit vom Goldenen Pavillon entfernt, liegt der Zen-Tempel von Ryoan-ji, der für seinen mysteriösen aber wunderschönen Steingarten berühmt ist. Die Formation dieser 15 Steine in fein geharktem Kies können Sie sich voller Freude von der Veranda des Hojo, dem Domizil des Hohepriesters des Tempels, ansehen. Gehen Sie durch die Tatami-Räume und bewundern Sie die bemalten Fusuma-Schiebetüren. Lassen Sie sich nicht das Tsukubai-Steinwaschbecken mit Bambusrohr an der Rückseite entgehen. Dieses Waschbecken ist für die Teezeremonie bestimmt und hat einen buddhistischen Leitspruch eingraviert, der besagt, dass man mit dem zufrieden sein soll, was man bereits besitzt.

The red Tori Gates pathway with tall red columns with Japanese letters written in black in Kyoto, Japan

Ten Thousand Gates

Dieser einladende, in Hügeln gebettete Shinto-Schrein ist für seine atemberaubenden Reihen von roten Torii-Toren bekannt und ist Inari, dem Gott des Reises und des Handels gewidmet; Ihnen werden überall Statuen seines Boten, dem Fuchs, begegnen. Folgen Sie auf Ihrer Erkundungstour durch Osaka dem vier Kilometer langen Weg zur Spitze des Berges und verlieren Sie sich in diesem zinnoberroten Wunderland — insgesamt gibt es rund 10.000 Tore. Kleine Restaurants entlang des Wegs verkaufen Kitsune Udon (Nudelsuppe) und Inarizushi (Reisbällchen).

Kaiseki and traditional Japenese cuisine layed out on a table

Regionale Küche

Jahrhunderte lang war Kyoto die Küche für Japans Kaiserhof und kann daher auf eine lange Tradition in der Zubereitung erstklassiger Gerichte zurückgreifen. Erleben Sie das komplette kulinarische Erlebnis mit Kyo-kaiseki-ryori, einem mehrgängigen Menü der regionalen Küche Kyotos: Sie erhalten mehrere Gerichte mit außergewöhnlicher Liebe zum Detail, wie z.B. zarten rohen Fisch im Sashimi-Stil und vegetarische Gerichte, wie Rüben in regionalem Wasser mit weißem Miso gekocht.

A kimono on a mannequin on the streets of Kyoto, Japan

Shopping

Im Kyoto Handicraft Center in der Nähe des Heian-jingu-Schreins erwartet Sie eine große Auswahl an Kundenhandwerk aus Kyoto, wie z.B. eiserne Teekessel, Holztafeldrucke, japanische Puppen, Lackkunst sowie Kimonos und Yukatas (leichte Kimonos für den Sommer). Besucher können sich auch selbst an der Anfertigung von Kunsthandwerk, wie bemalten Fächern, versuchen.

TAG5 - ANGEDOCKT

Kobe, Japan

Ankunft:
7:00 AM
Abreise:
4:00 PM

Japanische Farbenpracht

Kobe hat den besonderen Reiz eines kulturellen Schmelztiegels, der seine Rolle als Hafenstadt des 19. Jahrhunderts widerspiegelt. Außerdem dreht sich hier alles um das weltberühmte Fleisch, das sowohl von Straßenverkäufern als auch von Sterneköchen serviert wird. Genießen Sie die einzigartige Bergkulisse und schlendern Sie durch historische Straßen mit herrlichen Anwesen, die einst ausländischen Händlern gehörten. Anschließend können Sie einen Zug nach Osaka nehmen und schlemmen wie ein Sumo-Ringer.

View of the Suma Temple in Kobe, Japan surrounded by lush trees
A picturesque view of the Kobe, Japan skyline
The Himeji Castle in Kobe, Japan

Kobe hat den besonderen Reiz eines kulturellen Schmelztiegels, der seine Rolle als Hafenstadt des 19. Jahrhunderts widerspiegelt. Außerdem dreht sich hier alles um das weltberühmte Fleisch, das sowohl von Straßenverkäufern als auch von Sterneköchen serviert wird. Genießen Sie die einzigartige Bergkulisse und schlendern Sie durch historische Straßen mit herrlichen Anwesen, die einst ausländischen Händlern gehörten. Anschließend können Sie einen Zug nach Osaka nehmen und schlemmen wie ein Sumo-Ringer.

View of the Suma Temple in Kobe, Japan surrounded by lush trees
A picturesque view of the Kobe, Japan skyline
The Himeji Castle in Kobe, Japan
Aktivitäten

in Kobe

A Japanese hot spring bath

Ein Bad im heißen Wasser

Onsen heißt so viel wie „heiße Quelle“ – hier verbringen Japaner gern ihre Zeit und entspannen. Das Arima Onsen in Kobe ist eine der ältesten Thermalquellen in Japan. Das heiße Quellwasser soll eine heilende Wirkung haben. Es gibt Tages, Halbtages- und Spa-Pakete. Auch Kombitickets für verschiedene Bäder sind erhältlich.

The Nunobiki Falls in Kobe, Japan

Eine herrliche Wanderung

Die Nunobiki-Wasserfälle (was so viel heißt wie „göttlich“) sind ein echtes Naturwunder am Berg Rokko. Nach etwa 15 Minuten Fußweg gelangt man zum ersten der vier Wasserfälle. Der größte ist 43 Meter hoch. Wenn Sie nicht gut zu Fuß sind, können Sie die Shin-Kobe-Seilbahn nehmen, um nach oben zu gelangen. Sie führt an allen vier Wasserfällen vorbei und endet am Nunobiki Herb Garden, wo Sie die Farbenpracht und Aromen von 200 verschiedenen Kräuter- und Blumenarten erleben können.

An aerial view of the Historic Kitano District in Kobe, Japan

Erkunden Sie einstige Herrenhäuser.

Sie sind ein Liebhaber von klassischer Eleganz und Luxus? Im Stadtteil Kitano-cho von Kobe gibt es über ein Dutzend Ijinkan, historische Anwesen, die einst ausländischen Kaufleuten gehörten, die sich in Japan niedergelassen hatten. Heute befinden sich darin Museen. Im England House, France House und Dutch Museum kann man immer noch den Geist der einstigen Eigentümer spüren, die zahlreiche Mitbringsel aus Europa in ihr neues asiatisches Zuhause einbrachten.

A chef slicing Kobe beef on a grill

Regionale Küche

Wenn Sie schon immer einmal das weltberühmte Kobe-Beef kosten wollten, dann ist dies die perfekte Gelegenheit. Am Nankingmachi Square können Sie sich unter die Einheimischen mischen und Street-Style Kobe-Rind à la Carte genießen. Sie möchten ein Unterhaltungsprogramm zum Abendessen? Wie wäre es dann mit einem Teppanyaki-Restaurant? Hier bereitet Ihr ganz persönlicher Koch das Essen vor Ihren Augen zu. Wenn Rindfleisch nicht Ihr Ding ist – keine Sorge: Jedes Steakhouse serviert Yakiyasai (gegrilltes Gemüse) und Agedashi-dofu (knuspriges Tofu mit Dip).

A traditional Japanese tea set

Shopping

Auf dem Uonotana Fischmarkt, einem Markt für Großhändler, gibt es die frischesten Meeresfrüchte von Kobe. Hier wird der Fang des Tages gehandelt. Später können Sie einen Abstecher in das Einkaufsviertel Sannomiya machen, wo es zahlreiche Geschäfte gibt, die von aktueller Mode bis zu traditionellen Teegedecken einfach alles führen, was das Touristenherz begehrt.

TAG6 - ANGEDOCKT

Tokyo (Yokohama), Japan

Ankunft:
12:30 PM
Abreise:
11:00 PM

Uralte Schreine

Tauchen Sie kopfüber in den besten Kulturschock ein und fahren Sie mit dem Zug von Tokio nach Yokohama. Erleben Sie die berühmte Shibuya-Kreuzung, auf der eine schwindelerregende Anzahl an Zebrastreifen, die von Neonlichtern angestrahlt werden, einen ultimativen urbanen Adrenalinschub bewirken. Oder verbringen Sie den Tag im naheliegenden Kamakura. Vom Ufer ihrer schwarzen Sandstrände können Sie die emporschwingende Masse des Mount Fuji erspähen.

The Sensoji Temple in Tokyo, Japan
The Tokyo, Japan skyline with Mount Fuji in the distance
Aerial view of the Shibuya Crossing in Tokyo, Japan

Tauchen Sie kopfüber in den besten Kulturschock ein und fahren Sie mit dem Zug von Tokio nach Yokohama. Erleben Sie die berühmte Shibuya-Kreuzung, auf der eine schwindelerregende Anzahl an Zebrastreifen, die von Neonlichtern angestrahlt werden, einen ultimativen urbanen Adrenalinschub bewirken. Oder verbringen Sie den Tag im naheliegenden Kamakura. Vom Ufer ihrer schwarzen Sandstrände können Sie die emporschwingende Masse des Mount Fuji erspähen.

The Sensoji Temple in Tokyo, Japan
The Tokyo, Japan skyline with Mount Fuji in the distance
Aerial view of the Shibuya Crossing in Tokyo, Japan
Aktivitäten

in Tokio (Yokohama)

Two geishas walking by the Sensoji Temple in Tokyo, Japan

Lassen Sie Tokio auf sich einwirken

Ob Sie eine Tour mit Führung buchen oder die Stadt auf eigene Faust erkunden, Tokio wird Sie niemals enttäuschen. Entdecken Sie hippe Mode in Harajuku und erfahren Sie alles über die Otaku-Kultur in Akihabara. Legen Sie am bewaldeten Meiji-Schrein einen Stopp ein und besichtigen Sie den glänzenden Senso-Ji Tempel in Asakusa, einem bekannten Geisha-Viertel.

A bronze statue of the Great Buddha in Japan

Eine Auszeit an der Küste

Jeden Sommer flüchten die Tokioter vor der Hitze und brechen auf zur malerischen Stadt Kamakura. Reisen Sie mit der klassischen Enoshima Electric Railway zu dem atemberaubenden Hase-dera Tempel, der eine blattgoldverzierte Statue der Göttin Kannon beherbergt. Kamakura ist für den berühmten Große Buddha (Daibutsu) bekannt. Von den kohlrabenschwarzen Sandstränden des Inamuragasaki Parks können Sie einen Panoramablick auf den Fuji bewundern.

The Sankeien Garden in Japan

Der Architekturgarten

Der extravagante Park Sankei-en wurde im 20. Jahrhundert von einem Seidenhändler errichtet. Er beherbergt 17 Nachbildungen von symbolträchtigen Gebäuden aus ganz Japan. Dieser Garten steht in perfektem Einklang mit den Jahreszeiten und gilt als eine Ode auf Japan. Unternehmen Sie eine Kreuzfahrt nach Tokio, und nehmen Sie an einer traditionellen Tee-Zeremonie teil, und lernen Sie, wie ein Kimono getragen wird.

Chicken yakitori on a white plate

Regionale Küche

Japan besitzt einige der namhaftesten kulinarischen Gerichte der Welt, und Tokio gilt als das Epizentrum dieses Ruhms. Kosten Sie Sushi im Nigiri-Stil mit einzeln geschnittenen Stücken rohen Fisches serviert über gesäuertem Reis. Schwelgen Sie in Tokios einzigartiger Zubereitungsmethode der pan-japanischen Ramen-Nudelsuppe: dünne wellenförmige Nudeln in einer würzigen Hühnerbrühe mit Soja-Aroma. Oder probieren Sie Yakitori, gegrillte Hühnchen-Spieße mit Salz oder Tare, eine geschmackvolle Mischung aus Fischsud mit Soja und Essig.

An assortment of kimonos on a rack in Japan

Shopping

Harajuku mitten im Herzen von Tokio ist der Traum für Shopaholics. Hier finden Sie die trendigste Mode und coolsten Labels, denn von schräg bis klassisch ist hier alles dabei. Wenn Sie Ihr Shopping-Erlebnis noch toppen möchten, dann schauen Sie auf der 150 Jahre alten Motomachi-Einkaufsstraße von Yokohama vorbei. In Motomachi ist für jeden etwas dabei. Im September und Februar wird im Sale alles zum Spottpreis angeboten. Kommen Sie an Bord einer Tokio-Kreuzfahrt und verpassen Sie es nicht, einige Meter der berühmten Seide aus der Region mit nach Hause zu nehmen, auch als geblümter Kimono oder Schal.

TAG7 - AUF SEE

SEETAG

FÜR GOURMETS

A top-down view of a couple enjoying dinner dishes at Chops Grille on a Royal Caribbean cruise ship

A top-down view of a couple enjoying dinner dishes at Chops Grille on a Royal Caribbean cruise ship

Aktivitäten

TAG8 - AUF SEE

SEETAG

SHOWS

Two 70 Virtual Concert "Santa Fe & the Fat City Horns"
QN, Quantum of the Seas, Bionic Bar, technology, entertainment, beverage, drinks, robot, robotic bartender

Two 70 Virtual Concert "Santa Fe & the Fat City Horns"
QN, Quantum of the Seas, Bionic Bar, technology, entertainment, beverage, drinks, robot, robotic bartender

Aktivitäten

TAG9 - Anreisetag

Shanghai (Baoshan), China

Ankunft:
7:00 AM

ZURÜCK IN DIE ZUKUNFT

Die meisten internationalen Flüge landen im Flughafen Pudong. Nehmen Sie den Hochgeschwindigkeitszug in die Stadt: Nach nur 8 Minuten erreichen Sie so vom Flughafen aus Longyang Road Station. Besuchen Sie von hier den Tempel Longhua: Bestaunen Sie die zwei Meter hohe Kupferglocke aus Steven Spielbergs Film „Das Reich der Sonne“. Lassen Sie sich anschließend von den modernen Wolkenkratzern entlang des Pudong faszinieren, besuchen Sie den Oriental Pearl Tower mit seinen drei Kugeln, und genießen Sie auf der Aussichtsplattform die 360-Grad-Aussicht auf die Stadt.

View of the skyscrapers at the Pudong district
The Jade Buddha Temple with a fountain on a sunny day in Shanghai, China
Beautiful river scene of Old Chinatown in Shanghai, China

Die meisten internationalen Flüge landen im Flughafen Pudong. Nehmen Sie den Hochgeschwindigkeitszug in die Stadt: Nach nur 8 Minuten erreichen Sie so vom Flughafen aus Longyang Road Station. Besuchen Sie von hier den Tempel Longhua: Bestaunen Sie die zwei Meter hohe Kupferglocke aus Steven Spielbergs Film „Das Reich der Sonne“. Lassen Sie sich anschließend von den modernen Wolkenkratzern entlang des Pudong faszinieren, besuchen Sie den Oriental Pearl Tower mit seinen drei Kugeln, und genießen Sie auf der Aussichtsplattform die 360-Grad-Aussicht auf die Stadt.

View of the skyscrapers at the Pudong district
The Jade Buddha Temple with a fountain on a sunny day in Shanghai, China
Beautiful river scene of Old Chinatown in Shanghai, China
Aktivitäten

in Shanghai (Baoshan)

Historical buildings at the Bund in Shanghai, China

Besser in Bund

Bund ist das Art-déco-Erbe von Shanghai und verfügt über eine koloniale Architektur aus den 1920er und 1940er Jahren. Spazieren Sie in der goldenen Stunde entlang der Uferpromenade, um wunderschöne Fotos zu machen. Von hier aus sehen Sie auf der anderen Seite des Flusses die futuristischen Wolkenkratzer.

Shanghai Towers and cityscape of Shanghai, China

Höhe und Abenteuer

Betrachten Sie einige der modernen Architektur-Highlights von Shanghai vom Fluss aus: Der 468 Meter hohe Oriental Pearl Tower scheint direkt den Jetsons entnommen, während der in sich gedrehte Shanghai Tower, das zweitgrößte Gebäude der Welt, einen glücklichen Drachen darstellen soll, der sich aus der Erde windet. Der World Finance Center Tower sieht aus wie ein riesiger Flaschenöffner.

Traditional pavillions in Yuyuan Gardens in Shanghai, China

Uraltes Ambiente

Erhalten Sie bei einem Spaziergang durch den Yu-Garten einen Eindruck vom alten China auf Ihrer Kreuzfahrt. Dieser klassische Garten ist 400 Jahre alt und enthält Karpfenteiche und Bambushaine. Im Shanghai Museum mit seinen 120.000 Relikten einschließlich Bronzeartefakten und Skulpturen erfahren Sie mehr über das alte China.

Dumplings with dip in Shanghai, China

Regionale Küche

In Shanghai dreht sich kulinarisch alles um Streetfood. Die Menschen trinken mit Strohhalmen aus riesigen Klößen: Das Gericht heißt Xiao Long Bao – Suppenkloß. Essen Sie dieses Gericht auf dieselbe Weise, oder verwenden Sie Stäbchen in einem gewöhnlichen Restaurant. Probieren Sie kalte Nudeln mit Aal, Ingwer und Bambussprossen oder einen Pfannkuchen aus Frühlingszwiebeln und Schweinefleisch – diese Hausmannskost beschreibt hier einen Lebensstil.

Red Chinese lanterns at the antique market in Shanghai, China

Shopping

In Shanghai ist es fast unmöglich, dem Shopping zu umgehen. Nanjing Road ist die geschäftigste Straße und verfügt über alles, was das Herz begehrt: von Feinkostläden bis hin zu modernen Einkaufszentren. Wenn Sie noch Zeit haben, sich etwas schneidern zu lassen, dann besuchen Sie den South Bund Fabric Market. Beachten Sie auf Ihrer Reise insbesondere die roten chinesischen Laternen, die Sie nicht nur auf dem Antique Market sondern auf nahezu jedem anderen Markt finden.

× Back to {{GTKYSModal.backTo}}
{{GTKYSModal.data.notificacion}}
{{GTKYSModal.data.title}}

{{GTKYSModal.data.subtitle}}

{{GTKYSModal.data.description}}

My Personas

code: