RoyalUp – Upgrade Programm - Reisebedingungen

Das RCL Upgrade-Programm "RoyalUp℠" bietet gebuchten Gästen die Möglichkeit, RCL ein Preisangebot ("Angebot") für ein Upgrade von ihrer ursprünglich gebuchten Kabinenkategorie auf eine höherwertige Kabinenkategorie zu unterbreiten, die für ihre gebuchte Reise verfügbar sein kann.

RoyalUp gilt nur für zugelassene Kreuzfahrten, Abfahrtsdaten und Kabinenkategorien, die von RCL nach eigenem Ermessen ausgewählt wurden. Nicht alle Kreuzfahrten, Kabinenkategorien oder Buchungen sind teilnahmeberechtigt, unabhängig von der Verfügbarkeit.

Auf Einladung von RCL können Gäste ab 45 Tagen vor der Abfahrt bis 48 Stunden vor Abfahrt ein Angebot abgeben (das "Upgrade Window").

Teilnahmeberechtigung

Nur Gäste, die in einer berechtigten Buchung für eine ausgewählte Fahrt mit vollem Namen eingebucht sind, können an RoyalUp teilnehmen.

Einladungen an Gäste, ein Angebot für ein Upgrade zu unterbreiten, und die Annahme von Angeboten oder die Zuweisung von Upgrades durch RCL liegt im alleinigen Ermessen von RCL, und RCL garantiert oder impliziert nicht, dass jeder gebuchte Gast eine Einladung zum Upgrade erhält, oder dass jedes Angebot für ein Upgrade durch einen berechtigten Gast von RCL angenommen wird. 

Eine gültige E-Mail der Gäste ist erforderlich

RCL verwendet nur die bei der Buchung angegebene E-Mail-Adresse eines Gastes, um eine Einladung an den Gast zur Teilnahme an RoyalUp zu senden.

Nur der in der E-Mail-Einladung genannte Gast ist berechtigt, ein Angebot für ein Upgrade abzugeben. Mit der Abgabe eines Angebots erklärt der Gast gegenüber RCL, dass er befugt ist, auch im Namen aller Person(en) zu handeln, die ebenfalls in der gleichen Kabine gebucht sind, und diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen für sie zu akzeptieren. 

Angebotsabgabe

Nur ein Angebot kann von einem Gast für jede Kabinenkategorie auf einer geeigneten Fahrt eingereicht werden. Ein Gast kann jedoch Angebote für mehr als eine Kabinenkategorie abgeben. Angebote können nur nach Maßgabe der nachstehenden Bedingungen geändert werden.

Der Gesamtbetrag eines Zahlungsangebots eines Gastes besteht aus dem Pro-Personen-Betrag, den der Gast bereit ist, für ein Unterkunfts-Upgrade von der ursprünglich gebuchten Kabinenkategorie auf eine höhere Kabinenkategorie bei gleicher Fahrt zu zahlen, und ist getrennt von und zusätzlich zu dem für die ursprüngliche Buchung gezahlten Betrag.

Der Angebotsbetrag umfasst nur die ersten und zweiten Gäste bei der Buchung (d.h. der Angebotsbetrag gilt nicht für dritte und zusätzliche Gäste, die sich die zugeteilte Kabine teilen, wenn das Angebot angenommen wird).

Bei Einzelbelegung wird dem Gast der Angebotsbetrag für die Doppelbelegung pro Person berechnet.

Angebote, die von Gästen mit einer bereits bestätigten barrierefreien Kabine eingereicht werden, werden auf der Grundlage der Verfügbarkeit von barrierefreien Kabinen in den Upgrade-Kategorien berücksichtigt.

Vor der Abgabe eines Angebots wird auf der jeweiligen Webseite die aktuell für das Upgrade geltende Angebotspalette angezeigt. Während des Angebotseinreichungsprozesses ist der Gast verpflichtet, eine gültige Kredit- oder Debitkarteninformation anzugeben.

Annahme und Ablehnung eines Angebots

Wenn das Angebot von RCL angenommen wird, wird der Gast innerhalb des Upgrade-Zeitraums benachrichtigt und der Gesamtbetrag wird der vom Gast angegebenen Kredit- oder Debitkarte belastet.

RCL behält sich das Recht vor, nach eigenem Ermessen zu bestimmen, ob ein Angebot angenommen wird oder nicht, unabhängig von der Verfügbarkeit der Kabinen.

RCL kann ein Angebot jederzeit annehmen oder ablehnen, nachdem das Angebot während des RoyalUp Upgrade Zeitraums bis zu 24 Stunden vor dem Abfahrtsdatum der Kreuzfahrt abgegeben wurde.

Wenn RCL ein Angebot annimmt, erhält der Gast eine E-Mail, die die Annahme des Angebots und die Details der aktualisierten Kabinenbuchung bestätigt. RCL wird die Lage der Upgrade-Kabine an Bord nach eigenem Ermessen zuweisen. Die Upgrade-Kabine wird eine gleichwertige oder größere Anzahl von Betten wie die ursprüngliche Kabine haben.

Bitte beachten Sie, dass RCL nicht garantiert oder impliziert, dass eine Upgrade-Kabine frei von jeglichen Einschränkungen ist, wie z.B. Rettungsbootbefestigungen, Säulen oder andere Konstruktionsmerkmale in der Upgrade-Kabine, die die Bewegung oder die Aussicht teilweise behindern können.

Zugewiesene Upgrades können barrierefreie Kabinen beinhalten, sofern verfügbar, unabhängig davon, ob eine solche Kabine angefordert wurde.

Nach Annahme eines Angebots durch RCL wird der Gesamtbetrag von der angegebenen Kredit- oder Debitkarte abgebucht und ist außer unter den folgenden Umständen endgültig und nicht rückerstattungsfähig: 1) RCL storniert die Kreuzfahrt, oder 2) RCL storniert die Kreuzfahrt und bucht die Gäste auf eine andere Kreuzfahrt in einer Kabinenklasse um, die niedriger ist als die verbesserte Kabinenklasse. Jede Rückerstattung oder Gutschrift beschränkt sich auf die Upgrade-Gebühr und wird der Kreditkarte oder Debitkarte in der gleichen Währung wie die Upgrade-Gebühr gutgeschrieben; es werden keine anderen Gebühren jeglicher Art und Weise erstattet oder gutgeschrieben.

Wenn RCL das Angebot nicht annimmt, bleibt es bei der ursprünglichen Buchung, und die mit der Buchung verbundenen Personen reisen in der ursprünglichen Kabinenkategorie. RCL wird keine Angebote machen und die Gäste erhalten keine Entschädigung, Gegenleistung oder andere Vorteile, weil das Angebot nicht angenommen wird.

Wird das Angebot angenommen, wird darauf hingewiesen, dass es dem Gast obliegt, sicherzustellen, dass die Reiseversicherung auch die erhöhten Kosten übernimmt. 

Änderung oder Stornierung des Angebots

Der Gast kann ein Angebot bis zu 48 Stunden vor dem Abfahrtsdatum der Kreuzfahrt ändern oder stornieren, jedoch nur, wenn das Angebot nicht bereits von RCL angenommen oder abgelehnt wurde und wenn die Kreditkarte nicht belastet wurde. Wenn der Gast während des Upgrade-Zeitraums ein ausstehendes Angebot ändert oder storniert, wird das ursprüngliche Angebot aufgehoben und gegebenenfalls durch das neue geänderte Angebot des Gastes ersetzt.

Änderung oder Stornierung des Angebots nach Annahme des Angebots durch RCL

Wenn RCL das Angebot angenommen hat, kann das Angebot nicht geändert oder storniert werden, und der Gast muss den fälligen Gesamtbetrag zahlen, unabhängig davon, ob der Gast die Buchung später ändert oder storniert.

RCL ist nicht verpflichtet, den Gast aufzufordern, ein neues Angebot für eine geänderte oder neue Buchung abzugeben, das Upgrade auf die geänderte oder neue Buchung anzuwenden oder eine Rückerstattung oder Gutschrift jeglicher Art zu gewähren.

Änderung der Buchung durch RCL

Wenn RCL den Gast oder eine mit der Buchung verbundene Person zu einer anderen Kreuzfahrt umbucht, die an einem anderen Datum als dem ursprünglichen Reisedatum abfährt, kann RCL nach eigenem Ermessen jedes Upgrade-Angebot, das in Bezug auf die ursprüngliche Buchung abgegeben wurde, auf die neue Buchung übertragen, vorbehaltlich der Verfügbarkeit der aktualisierten Kabinenkategorie oder nach Ermessen von RCL, einer anderen Upgrade-Kategorie.

RCL behält sich das Recht vor, eine Upgrade-Kabine, für die ein Gast ein Angebot gemacht hat, durch eine andere Kabine von mindestens gleichem Wert zu ersetzen, wenn die Upgrade-Kabine aus Gründen, die außerhalb der Kontrolle von RCL liegen, nicht verfügbar ist.

Wenn kein solches Upgrade verfügbar ist, erstattet RCL dem Gast den Angebotsbetrag.

Für die oben genannten Leistungen gelten die Allgemeinen Buchungsbedingungen von RCL.

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Ein Angebotsbetrag gilt als einschließlich aller Steuern und Gebühren, die für die Upgrade-Kabine gelten (die dem Gast in der Angebotseinladung mitgeteilt werden muss). Der Upgrade-Tarif umfasst alle bestehenden Buchungsmöglichkeiten einschließlich Unterkunft, Mahlzeiten (ohne Spezialitätenrestaurants), Unterhaltung und ausgewählte Aktivitäten an Bord. Kreuzfahrtrouten, Daten, Angebote und Preise, die zum Zeitpunkt des Angebots korrekt sind, werden akzeptiert, können sich jedoch ändern und sind abhängig von der Verfügbarkeit.

Mit der Abgabe eines Angebots erklärt sich der Gast mit den Bedingungen des RoyalUp Programms einverstanden. Voraussetzung dafür, dass RCL ein Angebot eines Gastes annimmt, ist, dass diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen von diesem Gast akzeptiert werden und dass der Gast sich an diese Regeln hält. Die Abgabe eines Angebots durch einen Gast bedeutet die Annahme dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Jedes Angebot zur Teilnahme am RoyalUp Programm ist nicht übertragbar und gilt nur für den in der E-Mail-Einladung angegebenen Gast und die Buchung. Kein anderer Gast in der Buchung darf ein Kabinen-Upgrade anbieten.

Alle Werbeaktionen, die mit der ursprünglichen Buchung verbunden sind, bleiben in Kraft.

Jedes Angebot wird individuell betrachtet, was bedeutet, dass RCL keine Angebote für Kabinen-Upgrades von mehreren Gästen oder Gruppen, die zusammen reisen, z.B. in angrenzenden Kabinen, einladen oder annehmen darf. Wenn ein einzelner Gast ein Angebot für ein Upgrade-Kabine macht, gilt dieses Angebot (falls angenommen) nur für die Buchung dieses Gastes. Wenn mehrere Buchungen, die zusammen reisen, aktualisiert werden, garantiert RCL nicht, dass die Upgrade-Kabinen nebeneinander liegen.

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen Ihrer ursprünglichen Kreuzfahrtbuchung bleiben nach Annahme eines Angebots wie auch bei Ablehnung eines Angebots in Kraft. Dazu gehören die Allgemeinen Geschäftsbedingungen für Stornierungen, Änderungsgebühren und das Treueprogramm Captain's Club.

Akzeptierte Angebote erhalten Treuepunkte in der ursprünglichen Kabinenkategorie, die gekauft wurde, und nicht in der Kategorie der Upgrade-Kabine. Das Upgrade beinhaltet keine zusätzlichen Werbeaktionen. Wenn Sie ein Upgrade erwerben, kann RCL keine Garantie für eine bestimmte Kabinennummernvergabe innerhalb der aktualisierten Kategorie übernehmen. Ihre Kabinennummer hängt von der Verfügbarkeit ab.

Die allgemeinen Buchungsbedingungen von RCL gelten und sind unter http://www.RoyalCaribbean.de/.at/ch einsehbar. Allgemeine Buchungsbedingungen, Garantieausschlüsse, Stornierungsgebühren und andere Informationen sowie vollständige Geschäftsbedingungen finden Sie auch in der Broschüre RCL 2020/21, bitte kontaktieren Sie Ihr Reisebüro.

RCL behält sich das Recht vor, diese Aktion oder einen Teil davon zu annullieren, auszusetzen und/oder zu ändern, wenn Betrug, technische Ausfälle, eine Änderung des anwendbaren Rechts oder ein anderer Faktor, der außerhalb der angemessenen Kontrolle von RCL liegt, die Integrität oder das ordnungsgemäße Funktionieren dieser Aktion beeinträchtigt, wie von RCL nach eigenem Ermessen festgelegt. Ihre gesetzlichen Rechte bleiben davon unberührt.

RoyalUp wird von RCL Cruises Limited unter dem Namen Royal Caribbean International (Firmennummer 07366612) mit eingetragener Geschäftsadresse in der Hillmannstraße 2a, 28195 Bremen, beworben.

Das Programm wird im Namen des Projektträgers von Plusgrade L.P. und PLUSGRADE S.E.C., einer nach den Gesetzen der Provinz Québec gegründeten Kommanditgesellschaft, verwaltet. Bitte klicken Sie hier für die Datenschutzerklärung: http://www.plusgrade.com/policy/privacy_policy.html.

©2020 RCL Cruises Ltd. Schiffsregister: Bahamas.

 

My Personas

code: